Unternehmen / Industrie

Conzzeta erwartet besseres viertes Quartal

Analyse | Die Quartals-Ergebnisse der Mischgruppe enttäuschen. Besserung bei Mammut sowie eine niedrige Basis im Vorjahr helfen im vierten Quartal.

Die Mischgruppe Conzzeta mit ihren noch drei Sparten hat für die ersten neun Monate einen 13%igen Umsatzrückgang gemeldet. Organisch, also bereinigt um Währungseffekte sowie die Devestition des Glasmaschinenbereichs, der im April verkauft worden ist, liegt der Umsatz 7% niedriger als in der Vorjahresperiode. Zur Jahresmitte betrug der organische Umsatzrückgang erst 5,6%. Die Talfahrt hat sich entsprechend nochmals beschleunigt.

Die einzelnen Sparten zeigen auf Quartalsbasis allesamt einen rückläufigen Umsatzverlauf. Die grösste Geschäftseinheit, Blechbearbeitungsmaschinen (Bystronic), weist einen Umsatzrückgang um 17% auf 214 Mio. Fr. aus. Allerdings gehen vom Bestellungseingang optimistische Signale aus: Er übertrifft mit 243 Mio. Fr. minim den Vorjahreswert und liegt deutlich über dem Umsatzvolumen. Eine geringere Nachfrage in den USA konnte mit regerer Aktivität in Europa und Asien kompensiert werden. Dazu dürfte geholfen haben, dass Bystronic eine Reihe neuer Produkte lanciert hat, die Interesse im Markt geweckt haben.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.