Unternehmen / Ausland

Rückschlag für Uber in London

Dem Mitfahrdienst wird die Lizenz entzogen. Die momentane Bewertung bietet einen vernünftigen Punkt zum Einsteigen.

Uber hat heute zum zweiten Mal die Lizenz für London verloren. Laut der Verkehrsbehörde der britischen Hauptstadt arbeite der Mitfahrdienst nicht ordentlich und gefährde die Sicherheit der Fahrgäste. Mit der gleichen Begründung hatte die Behörde Uber bereits vor zwei Jahren die Lizenz entzogen.

Wegen einer Änderung im System, wie Uber die Fahrer autorisiert, ist nicht mehr sichergestellt, dass die Fahrgäste ausschliesslich von autorisierten Fahrern abgeholt werden. Mehr als 14’000 Fahrten von unautorisierten Personen hat die Transportbehörde zwischen Ende 2018 und Anfang 2019 festgestellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.