Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Coronavirus
Märkte / Rohstoffe

Coronakrise: Einmal volltanken, bitte

Die Coronakrise lastet auch auf den Energiepreisen. Hierzulande dürften Autofahrer schon bald Bleifrei 95 für unter 1.40 Fr. tanken können.

Die Coronakrise stellt die Schweiz vor grosse Herausforderungen. Eine der wenigen positiven Seiten der Pandemie sind fallende Brenn- und Treibstoffkosten: Wenn die globalen Rohölpreise noch eine Weile auf diesem Niveau bleiben, dürften Benzin und Heizöl deutlich billiger werden.

In den USA könnte der Preis für eine ­Gallone Benzin auf 2 $ fallen. Das wären für europäische Verhältnisse unvorstellbare 50 Rappen pro Liter. In der Schweiz schlagen sich Schwankungen im Ölpreis weniger stark in den Fahrkosten nieder. Wegen der hohen Abgaben und Steuern macht der Einkaufspreis auf den Spot-Märkten der Region ­Antwerpen, Rotterdam, Amsterdam (ARA) nur ein Viertel des Endpreises an der Zapfsäule aus.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare