Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Coronavirus
Unternehmen

Coronavirus: Diese Titel sind am meisten unter Druck

Das Coronavirus verursachte diese Woche massive Verluste an den Börsen. Es gibt aber auch Hoffnungsschimmer.

Das Coronavirus färbt die Kurstableaus tiefrot. Es sind jedoch nicht alle Unternehmen gleichermassen betroffen. Viele verzeichnen massive Verluste, einige wenige halten sich im grünen Bereich. Generell zählen Finanztitel und Luftfahrtunternehmen in der laufenden Handelswoche zu den grössten Verlierern. Im SMI sind das die beiden Grossbanken und die Versicherer Swiss Life und Zurich (vgl. Tabelle, Stand Freitag zum Börsenschluss). Dass auch Novartis derzeit deutliche Verluste verzeichnet, hängt nebst dem Coronaeffekt mit Berichten über Nebenwirkungen eines Medikaments zusammen. Swiss Life war trotz Publikation sehr guter Zahlen am Vormittag 17% im Minus und verringerte den Kursverlust bis zum Handelsschluss auf 14%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare