Unternehmen / Gesundheit

Cosmo-CEO wirbt mit zwei Wild Cards

An der Börse ist das Pharmaunternehmen abzüglich Cash und Beteiligungen fast nichts wert. Der CEO nimmt Stellung.

Cosmo hat in einem guten Jahr einige Erfolge erzielt, darunter drei Medikamentenzulassungen und diverse Deals, die zu Beteiligungen an anderen Unternehmen geführt haben, etwa an RedHill. Cosmo hat ihr Antibiotikum gegen Reisedurchfall an die Amerikaner abgetreten und ist im Gegenzug deren grösste Aktionärin geworden.

Ausserdem hat sie einen Vertrag mit dem grossen Medtech-Konzern Medtronic für GI Genius abgeschlossen, ein Gerät für Darmuntersuchungen, das künstliche Intelligenz einsetzt. Eine Studie hat aufgezeigt, dass es Polypen – Auswüchse im Darm, die Krebs hervorrufen können – zuverlässiger und schneller erkennt als ausgebildete Ärzte. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.