Unternehmen / Gesundheit

Cosmo erzielt positive Ergebnisse

Das Biopharmaunternehmen will nach guten Resultaten in der Phase-II-Studie mit dem Medikament Rifamycin rasch die nächsten Schritte einleiten.

(AWP)  Das Biopharmaunternehmen Cosmo (COPN 81.50 -3.32%) hat in der klinischen Phase-II-Studie positive Ergebnisse mit dem Medikament Rifamycin-MMX 600mg zur Behandlung des Reizdarmsyndroms mit Durchfall erzielt. Nun will das Unternehmen das Gespräch mit den Zulassungsbehörden aufnehmen, um baldmöglichst die Phase-III-Studie beginnen zu können.

Trotz der Entscheidung, die vorgesehene Stichprobengrösse wegen der Covid-19-Restriktionen um 20% zu reduzieren, sei die Studie ein Erfolg gewesen, teilte Cosmo am Montag mit. Untersucht wurden die Wirksamkeit und Sicherheit von zwei Dosierungen von Rifamycin im Vergleich zu Placebos nach einer zweiwöchigen Behandlung mit anschliessender Nachbeobachtung.

Die Ergebnisse hätten statistische Signifikanz in allen Studienpopulationen für den zusammengesetzten primären Endpunkt – die deutliche Abnahme von Schmerzen und Durchfall – und auch für die meisten sekundären Endpunkte gezeigt, hiess es. Cosmo werde nun zusammen mit seinen Lizenznehmern unverzüglich Gespräche mit den Zulassungsbehörden in den USA und der EU aufnehmen, um die für die Marktzulassung erforderlichen klinischen Studien der Phase III so schnell wie möglich zu beginnen.