Unternehmen / Gesundheit

Cosmo setzt auf neues Endoskopiegerät

Das Pharmaunternehmen schliesst einen Vertriebsvertrag für ein neu entwickeltes Endoskopiegerät ab.

(AWP) Das Pharmaunternehmen Cosmo (COPN 94.6 -0.11%) Pharmaceuticals hat mit dem Medizinaltechnik-Unternehmen Medtronic einen Vertriebsvertag für ein neu entwickeltes Endoskopie-Gerät geschlossen. Das Gerät und die dazugehörige proprietäre Software soll die Endoskopiker bei der Entdeckung von Läsionen während der Darmspiegelung unterstützen, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch. Finanzielle Details zur Vereinbarung werden nicht genannt.

Das Gerät und die auf künstlicher Intelligenz basierende Software wurde den Angaben zufolge von der Cosmo-Tochtergesellschaft Linkverse entwickelt. Die Software habe in Europa bereits die CE-Marke erhalten und in den USA laufe derzeit der regulatorische Prozess bei der FDA, heisst es weiter.

Zulassungsgesuch in den USA

Erst gestern hat Cosmo ein Zulassungsgesuch für Remimazolam bei der US-Arzneimittelbehörde FDA eingereicht. Die FDA werde bis spätestens am 4. Juni mitteilen, ob das Gesuch als formal eingereicht gelte und der Überprüfungsprozess beginnen könne.

Remimazolam sei ein sehr kurz wirksames intravenöses Benzodiazepin-Sedativ/Anästhetikum, teilte Cosmo am Dienstag mit. Das Mittel habe in klinischen Phase-III-Studien positive Ergebnisse gezeigt. Mit jährlich über 20 Mio. ambulanten Kurzsedierungen im Bereich Gastroenterologie sei das Marktpotential von Remimazolam in den USA, «beträchtlich».

«Wenn alles gut geht, sollte die Zulassung innerhalb der nächsten 12 Monate erfolgen», wird Firmenchef Alessandro Della Cha in der Mitteilung zitiert.

Leser-Kommentare