Archiv

Création Baumann hält knapp Umsatz

Der Textilhersteller Création Baumann meldet für 2010 eine währungsbereinigte Umsatzzunahme von 1,4%. Dazu trug besonders das Objektgeschäft bei, während Privatkunden zurückhaltender waren. Bedingt durch den starken Franken reduzierte sich der konsolidierte Umsatz jedoch 1,6% auf 53,8 Mio. Fr. Der Heimmarkt, der 32% des Umsatzes ausmacht, wuchs 6,7%. Der Umsatz aus Export nach Grossbritannien stieg gar 31%. In Deutschland konnte der Umsatz gehalten werden, während in den restlichen europäischen Ländern abnehmende Zahlen berichtet wurden. Das eigenständige Familienunternehmen aus Langenthal veröffentlicht keine Ertragszahlen. Im Berichtsjahr wurden 1,4 Mio. Fr. investiert, doppelt so viel wie im Vorjahr (0,65 Mio. Fr.). Die Zahl der Beschäftigten blieb mit 259 nahezu konstant. Im laufenden Jahr belasten der Frankenkurs und die wirtschaftliche Situation in wichtigen europäischen Märkten den Absatz. Noch nicht bekannt ist die Auswirkung der Ereignisse in Japan auf die lokale Tochtergesellschaft. Im Heimmarkt war im ersten Quartal ein «sehr positiver» Auftragseingang zu verzeichnen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare