Unternehmen / Schweiz

Crealogix organisiert sich neu

Der Softwaredienstleister hat im Geschäftsjahr 2019/20 mehr Umsatz erzielt. Im Rahmen einer Reorganisation sollen 10% der Stellen wegfallen.

(AWP) Der Software- und IT-Dienstleister Crealogix hat im per Ende Juni abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/2020 mehr Umsatz gemacht. Im Zuge einer Reorganisation fallen derweil 10% der Stellen weg, was auch auf das Ergebnis drückt.

Der Umsatz stieg um 1,7% auf rund 103,7 Mio. Fr., wie Crealogix gemäss provisorischen Ergebnissen am Dienstag mitteilte. Das entspreche einem Wachstum von 3,9% in lokalen Währungen. Ausserdem lag der Umsatz im zweiten Halbjahr damit 13,2% über dem ersten.

In der Folge lag der bereinigte Ebitda von 2,4 Mio. Fr. ohne Rückstellungen für Reorganisationsmassnahmen über dem Vorjahr mit 1,9 Mio. Einmalige Rückstellungen in Höhe von 7,0 Mio. führten unter dem Strich jedoch zu einem negativen Ebitda von -4,6 Mio.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?