Unternehmen / Finanz

Crealogix rutscht in die roten Zahlen

Der Finanzsoftwareanbieter fährt im vergangenen Geschäftsjahr klar mehr Umsatz ein. Wegen der Umstellung des Geschäftsmodells weist er jedoch einen Verlust aus.

(AWP) Der Software- und IT-Dienstleister Crealogix ist in seinem Geschäftsjahr 2018/19 stark gewachsen, er ist dabei aber in die roten Zahlen gerutscht. Die Umstellung des Lizenzmodells drücke während der ersten Jahre auf die Profitabilität, teilte Crealogix mit. Sie werde aber langfristig eine höhere Stabilität in den Umsätzen und eine nachhaltige Steigerung der Profitabilität bringen.

Laut den am Freitag veröffentlichten provisorischen Zahlen resultierte für Crealogix im Geschäftsjahr 2019/19 (per Ende Juni) ein Verlust von 6,3 Mio. Fr. Im Vorjahr hatte das Unternehmen noch einen Reingewinn von 0,9 Mio. erzielt. Belastet wurde das Ergebnis auch durch eine Goodwill-Amortisation in der Höhe von 5,4 Mio.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.