Unternehmen / Technologie

Crealogix kommt nur langsam voran

Analyse | Der E-Banking-Spezialist ist nach Jahren der Transformation nur knapp profitabel.

Die auf Finanzdienstleister spezialisierte Softwarefirma Crealogix kommt mit ihrer Transformation voran, wie die am Dienstag veröffentlichten Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr belegen. Crealogix muss aber deutlich profitabler werden, um überzeugen zu können.

Das 1996 gegründete Unternehmen ist auf den Bereich Frontend, also die Kundenapplikationsseite, spezialisiert. Man arbeitet daran, ein Software-as-a-Service-Anbieter (SaaS) zu werden. Im Vergleich zu Branchengrössen wie Temenos oder Avaloq bietet das Unternehmen keine Kernbankensysteme an. Mit der hauseigenen digitalen Plattform will man es indes Banken ermöglichen, Kunden digital, mobil und cloudbasiert zu erreichen. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare