Unternehmen / Finanz

Credit Suisse will Greensill-Kredit zurück

Die Bank soll Inkassobeauftragte ernannt haben, um einen Kredit in Höhe von etwa 140 Mio. $ von einer Greensill-Gesellschaft in Australien zurückzubekommen.

(AWP) Die Grossbank Credit Suisse hat laut einem Medienbericht Inkassobeauftragte ernannt, um in Australien von Greensill Capital einen Kredit über rund 140 Mio. $ zurückzuerhalten. Die CS habe dafür die Experten des Unternehmens McGrathNicol beigezogen, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch unter Berufung auf Insider.

Die Finanzgesellschaft Greensill Capital hatte zu Wochenbeginn in Grossbritannien und in Australien Insolvenzschutz beantragt. Credit Suisse und McGrathNicol lehnten gegenüber Reuters eine Stellungnahme zum jüngsten Bericht ab.

Verschiedene Medien hatten in den vergangenen Tagen über den 140 Mrd.-Kredit der Schweizer Grossbank an die Greensill Capital berichtet und darüber spekuliert, wie gut dieser mit Sicherheiten unterlegt ist. Laut der «Financial Times» hatten Greensill-Anwälte erklärt, dass der Kredit wohl nicht zurückgezahlt werden könne.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?