Unternehmen / Finanz

Credit Suisse lässt Kapitalfrage offen

Die Einladung zur Generalversammlung ist verschickt. Doch die Aktionäre bleiben im Dunkeln darüber, wie die Bank zu mehr Kapital kommen will.

Credit Suisse braucht mehr Kapital. Doch die Frage, wie sich die Bank frisches Geld besorgen will, ist offener denn je. 2015 wurde ein Teil-Börsengang der Schweizer Einheit in Aussicht gestellt, mit dem Ziel, 2 bis 4 Mrd. Fr. zusätzliches Eigenkapital aufzunehmen.

CEO Tidjane Thiam hatte diesen Plan damals als strategisch bezeichnet. Seit Februar ist die separate Kotierung nur noch eine Option – jetzt gar nur noch eine unter vielen: Im Interview mit «Finanz und Wirtschaft» zur Wochenmitte nannte Thiam die Börsenpläne lediglich eine «Rückversicherung». Wie Credit Suisse zu dem benötigten Zusatzkapital kommen will, würde noch analysiert. Es bestünde eine «breite Palette weiterer Optionen».

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare