Unternehmen / Finanz

Credit Suisse im Visier der Finma

Die Grossbank ist noch nicht aus dem Schneider: Die Staatsanwaltschaft ermittelt, und die Aufsicht trifft Abklärungen.

Die Turbulenzen rund um Credit Suisse (CS) rufen die Finanzmarktaufsicht (Finma) auf den Plan. Zwar gibt sich die Behörde offiziell zugeknöpft. Doch wie «Finanz und Wirtschaft» erfahren hat, sind die Vorgänge rund um den Abgang von Ex-Manager Iqbal Khan im Streit mit CEO Tidjane Thiam und die folgende Überwachung Khans, angeordnet durch Thiam-Intimus Pierre-Olivier Bouée, nicht einfach an der Aufsicht vorbeigegangen. «Die Finma schaut sich sehr genau an, was bei der systemrelevanten Bank passiert», sagt ein Finma-Insider, der ungenannt bleiben will.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.