Unternehmen / Finanz

Credit Suisse hübscht Ergebnis auf

Analyse | Dank eines Sondergewinns im dritten Quartal hebt sich die Bank deutlich vom Vorjahreszeitraum ab. Doch vor allem das Geschäft im Investmentbanking harzt.

Über die Äusserungen des Chefs der Credit Suisse, Tidjane Thiam, zur Beschattung von Ex-Manager Iqbal Khan traten die Drittquartalszahlen der Bank in den Hintergrund. Dabei offenbaren sie, dass die CS in einer schwierigen Lage ist. An der Börse handeln die Aktien am Mittwoch mit substantiellen Abschlägen.

Zwar schlägt das Ergebnis den Analystenkonsens. Die Zahlen werden allerdings von einem grösstenteils absehbaren ausserordentlichen Gewinn aufgehübscht. Durch die Übertragung des Credit Suisse InvestLab an die Allfunds Group vereinnahmte die Bank im dritten Quartal satte 327 Mio. Fr.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.