Unternehmen / Finanz

CS im Visier der US-Wertpapieraufsicht

Die US-Wertpapieraufsicht untersucht dem «Wall Street Journal» zufolge das Anleihengeschäft der Credit Suisse und weiterer Grossbanken in Mosambik.

(AWP) Die Credit Suisse kommt wegen umstrittener Kredit an das südostafrikanische Land Mosambik unter Druck. Die US-Wertpapieraufsicht SEC hat einem Zeitungsbericht zufolge eine Untersuchung eingeleitet.

Die SEC untersucht den Verkauf von Anleihen von Mosambik im Volumen von 850 Mio. $, wie das «Wall Street Journal» am Mittwochabend berichtete. Neben dem Schweizer Institut seien auch die französische BNP Paribas und die russische VTB von der Untersuchung betroffen. Die SEC wollte sich zu dem Bericht nicht äussern.

Die Anleihen waren 2013 platziert worden, offiziell um die Entwicklung des Thunfischfangs in dem armen Staat zu finanzieren. Die Regierung erklärte später, dass sie mit den Mitteln auch militärische Ausrüstung gekauft habe. Im Oktober bezeichnete Mosambik seine Schulden als untragbar und musste Zahlungsunfähigkeit erklären.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Peter Martin Wigant 29.12.2016 - 21:56

Liebe FuW,
Wieviele Leichen sind noch im Keller der CS? Haben die nur krumme Dinger gedreht? Dieses Geschäft kam vor drei Jahren zustande, zu einer Zeit also, als die CS bereits mehrfach von in Vergangenheit eingeholt worden war. Nichts gelernt!
PW