Unternehmen / Finanz

CS und UBS müssen nachbessern

Die Stossrichtung bei der Grossbankenregulierung steht. Klare Zielwerte für höhere Eigenmittel sollen 2015 folgen.

Ruedi Keller und Monika Hegglin

«Das dürfte in Richtung einer Erhöhung gehen.» So lautete das Fazit, das Prof. Aymo Brunetti im Gespräch mit «Finanz und Wirtschaft» zog, als er im Dezember den unter seinem Vorsitz verfassten Bericht zur Weiterentwicklung der Finanzmarktstrategie vorstellte.

Brunettis Aussage bezog sich auf die Leverage Ratio. Diese misst die Kapitalstärke von Grossbanken, indem sie das regulatorische Eigenkapital ins Verhältnis zum Gesamtengagement stellt. Mit Vorgaben an die Leverage Ratio steuert der Regulator den Verschuldungsgrad, den eine Bank maximal fahren kann. Die Kennzahl steht in Ergänzung zur Anforderung an die Kernkapitalquote, die sich am Risiko orientiert, das eine Bank eingeht. Die Einschätzung des Risikos lässt Ermessensspielraum zu. Die Leverage Ratio setzt eine harte Grenze – quasi als regulatorisches Sicherheitsnetz.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?