Unternehmen / Industrie

Dätwyler schaltet einen Gang hoch

Der Industriezulieferer investiert deutlich mehr als üblich. Der Ausblick für 2018 ist sehr zuversichtlich.

Wie die Gesamtbörse stürzten die Dätwyler-Aktien am Dienstagmorgen ab. Doch den anfänglichen Kursverlust von über 5% holten sie im Tagesverlauf fast auf. Die Zahlen 2017 und vor allem der sehr zuversichtliche Ausblick für das laufende Jahr zogen rasch wieder kaufwillige Investoren an.

Im Unterschied zu den drei Jahren zuvor vollzog der auf die zwei Divisionen Sealing Solutions (Dichtungen) und Technical Components (Eletronikhandel) abgestützte Konzern 2017 weder einen Verkauf noch eine Akquisition.

Mit Blick auf eine Übernahme steht das Management zwar mit 30 Unternehmen in Familienhand in Kontakt. Doch Dätwyler-CEO Dirk Lambrecht konstatierte an der Jahrespräsentation: «Mit der aktuell guten Wirtschaftslage warten die Besitzer erst mal ab, in der Hoffnung, einen noch höheren Preis herauszuschlagen.»

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare