Unternehmen / Gesundheit

Daniela Bosshardt-Hengartner: von Anfang an ein «Strong Buy»

Als Finanzanalystin empfahl sie Galenica vor zwanzig Jahren zum Kauf. Nun führt die frühere Apothekerin das Unternehmen als VR-Präsidentin. 

«Ein spezielles Gefühl» sei es schon – diese Woche leitet Daniela Bosshardt-Hengartner ihre erste Sitzung als Präsidentin des Verwaltungsrats von Galenica. Fremd ist ihr das Unternehmen keineswegs. Der Name Galenica zieht sich wie ein roter Faden durch die berufliche Biografie. Vor der Wahl an die Spitze des Führungsgremiums gewann die bald 47-jährige Zürcherin sowohl Innen- wie Aussenansichten des Gesundheitsdienstleisters. Auch Fachwissen im Finanzwesen und Erfahrung als Unternehmensberaterin prädestinieren sie für das Amt. Daniela Bosshardt betont jedoch: «Rational geplant war die Karriere nicht. Ich kann auch analytisch funktionieren, aber als sehr emotionale Person habe ich oft aus dem Bauch heraus entschieden, wie es weitergeht.»

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare