Märkte / Aktien

«China ist für mich der Favorit in Asien»

Daryl Liew, Anlagechef Reyl Singapur, hält die Bewertung vor allem der Technologietitel für attraktiv. In Südostasien sieht er vermehrt Signale für eine Besserung.

Wolfgang Gamma, Singapur

Die Privatbank Reyl gehört zur Bankengruppe Intesa Sanpaolo. Daryl Liew ist Chief Investment Officer für Reyl Singapore. Er ist an der Asset-Allokation beteiligt und hat ferner eine Aufsichtsfunktion, um sicherzustellen, dass die Anlageentscheidungen den Erwartungen der Kunden entsprechen. Von 2002 bis 2010 arbeitete er bei Providend in Singapur und war zuletzt in der Generaldirektion für die Investments verantwortlich. Er verfasste zahlreiche Artikel über die Grundlagen und Trends im Investmentsektor.

Herr Liew, in Südostasien bekunden die Volkswirtschaften – im Unterschied zu anderen Regionen – Mühe, in der Spätphase der Pandemie Tritt zu fassen. Warum?
Ein wesentlicher Grund ist in Ländern wie Indonesien die immer noch geringe Impfrate. In anderen Staaten wiederum, so in Bangladesch, fehlen vielerorts die Arbeitskräfte, weil sie nach den Lockdown-Erfahrungen zögern, in die Fabriken zurückzukehren. Und Indien kommt eben erst aus einer grossen Pandemiewelle heraus.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?