Unternehmen / Schweiz

Das Beste der anderen

Der abrupte Abgang von UniCredit-Chef Jean Pierre Mustier sorgte für grosse Schlagzeilen. Wegen Differenzen über die Strategie verliess er die Bank im Dezember. Noch im vergangenen Sommer sprach er mit FuW über die Zukunft der italienischen Bank. Wer seinen Posten erbt, ist noch offen. Wie «Financial Times» in Erfahrung gebracht hat, sind mehrere Namen im Gespräch. Darunter sind mit Tidjane Thiam, Martin Blessing und Andrea Orcel auch Banker, die eine Vergangenheit in der Schweiz haben.

Es sind Zahlen, die erschrecken. Etliche Gesellschaften schreiben derzeit Verlust in Rekordhöhe. Vielen Unternehmern steht das Wasser bis zum Hals. Bald ein Jahr nach dem Ausbruch der Pandemie ist der Frust im Unternehmerlager gross. Dass die versprochene Überbrückungshilfe auf sich warten lässt, verschlimmert die Situation zusätzlich. Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» zeigt anhand eines Beispiels, wie kritisch die Lage in Deutschland ist.

Die grossen Epidemien der vergangenen Jahrhunderte waren Vorboten drastischer gesellschaftlicher Veränderungen. Ob Pest oder Cholera, Aids oder Ebola – alle haben die Welt auf den Kopf gestellt und letztlich radikal modernisiert. Wie die «Welt» schreibt, wird sich die Gesellschaft auch nach der gegenwärtigen Pandemie verändern. Die Zeitung liefert Perspektiven, Prognosen und Prophezeiungen.