Unternehmen / Schweiz

Das Beste der anderen

Der 26. Januar ist in Australien ein Feiertag. An diesem Tag erinnern die Australier an die Ankunft der Flotte mit den ersten europäischen Siedlern im Hafen von Sydney am 26. Januar 1788. Für die Aborigines markiert er vielmehr den Beginn der Herrschaft des weissen Mannes und damit einer Leidensgeschichte. Wie die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» berichtet, ist auf dem Kontinent ein Streit darüber entfacht, ob der heutige «Australia Day» auch «Invasion Day» heissen sollte und der Nationaltag an einem anderen Datum gefeiert werden soll.

Vor ziemlich genau einem Jahr sind in Europa die ersten Coronainfektionen identifiziert worden. Schnell war klar, dass nur ein Impfstoff die Normalität zurückbringen kann. Inzwischen sind mehrere Vakzine schon zur Verwendung zugelassen – weitere warten auf die Zulassung. In vielen Ländern haben die Impfkampagnen bereits begonnen. «Financial Times» zeigt mit einem Live-Tracker, welches Land über die meisten Impfdosen verfügt.

Für Politiker, Ökonomen und Unternehmer sind die letzten Tage im Januar in der Agenda dick angestrichen. Dann findet das jährliche Weltwirtschaftsforum statt. Wegen des Coronavirus wird das Treffen 2021 nur virtuell abgehalten. Das hat für das traditionelle Gastgeberdorf Davos dramatische Auswirkungen. Statt Limousinenstaus, exorbitanten Zimmerpreisen und Snipern auf den Dächern herrscht in diesen Tagen in den Bündner Bergen gähnende Ruhe. Die «Süddeutsche Zeitung» schreibt über die Unternehmer in Davos, die mit dieser Situation erst einmal klarkommen müssen.