Unternehmen / Ausland 14:10 - 23.11.2015

Das Dividendenwunder taumelt

Während in den USA die Ausschüttungen boomen, kürzen chinesische Unternehmen ihre Zahlungen.
Aktionär
Teilhaber einer AG bzw. Inhaber einer Aktie oder einer Mehrzahl von Aktien.
Diversifikation
Verteilung der Anlagesumme auf mehrere Anlagekategorien. Innerhalb eines Aktienmarktes führt die Diversifikation dazu, dass man titelspezifische Risiken verringert und bei genügend breiter Diversifikation schliesslich nur noch das systematische Risiko trägt.
Dividende
Der von einer Aktiengesellschaft je Aktie ausgezahlte Gewinnanteil. Die Dividende wird durch die Generalversammlung auf Antrag des Verwaltungsrats festgesetzt. Als Dividende werden auch die Auszahlungen an die Inhaber von Genuss- und Partizipationsscheinen bezeichnet.
Fusion
Verschmelzung zweier oder mehrerer Gesellschaften zu einem einzigen Unternehmen. Gemäss Schweizer Aktienrecht geschieht dies entweder durch Absorption (Annexion) oder durch Kombination (Verschmelzung durch Neubildung eines Unternehmens).
Industrieländer
An und für sich überholte Bezeichnung für hochentwickelte Staaten, überwiegt dort heute doch der Dienstleistungssektor. Die Industriestaaten sind in der OECD zusammengefasst.
Investmentgesellschaft
Kotierte Aktiengesellschaft , deren Haupttätigkeit darin besteht, Beteiligungen an anderen Unternehmen zu erwerben. Investmentgesellschaften können auch in Hedge Funds investieren und sind somit kotierte Funds of Hedge Funds .
Konjunktur
Oft synonym verwendet für die Lage der Gesamtwirtschaft. Die Forschung betont den zyklischen Verlauf des Wirtschaftswachstums (Aufschwung , Hochkonjunktur, Abschwung, Rezession , Depression). Im Englischen wird deshalb auch von Business Cycle gesprochen.

China gehörte lange Zeit zu denjenigen Schwellenländern, in denen Dividende ein Fremdwort war. Unternehmen zogen es vor, den Gewinn in Wachstum zu investieren, statt ihn auszuschütten. Umso grösser fiel der Nachholbedarf aus. Allein seit 2009 haben sich die an die Anteilseigner ausgeschütteten Dividenden verdreifacht. Doch dieses Wachstum dürfte fürs Erste beendet sein.

Die britische Investmentgesellschaft Henderson Global Investors (HGI) schätzt für das laufende Jahr, dass chinesische Gesellschaften erstmals überhaupt tiefere Dividenden als im Vorjahr auszahlen.

Die USA als Dividendentreiber

Im dritten Quartal sind in China die Dividenden um 2,1% gefallen, wie es in einer Studie von HGI heisst. Das ist insofern bedeutend, weil jeweils im dritten Quartal 90% der chinesischen Unternehmen ihre Ausschüttungen vornehmen. Damit steht China im Kontrast zur globalen Dividendenentwicklung. Zum Vorjahresquartal ist die Summe weltweit 2,3% auf ein neues Rekordhoch von 297 Mrd. $ gestiegen. Für das Gesamtjahr rechnet Henderson mit einer globalen Ausschüttung von 1,18 Bio. $, ein Minus von 2% gegenüber 2014. In Lokalwährungen gerechnet geht die Investmentgesellschaft für 2015 von einem Zuwachs von 9,5% aus.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Meistgelesene Artikel

28.04.2017 Schweiz

UBS überrascht den Markt

28.04.2017 Schweiz

Blaues Auge für Credit Suisse

lock-status
28.04.2017 Praktikus

Der Praktikus vom 29. April 2017

lock-status
28.04.2017 Markttechnik

SMI: Vorsicht vor dem Wochenende