Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Schweizerische Nationalbank
Märkte / Makro

Alles zum SNB-Schock

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hebt nach drei Jahren den Euromindestkurs auf und überrascht damit Märkte und Unternehmen. Lesen Sie hier alles zum Entscheid der SNB.

SNB-Mindestkurs ist nach knapp dreieinhalb Jahren Geschichte
Die Schweizerische Nationalbank hat am Donnerstag überraschend die Eurountergrenze von 1.20 Fr./€ fallen gelassen. Der Druck der erwarteten Lockerung der EZB-Geldpolitik war zu gross. Der Euro sackte ab, an der Schweizer Börse herrschte Panik. Lesen Sie hier mehr.

Unternehmen und Anleger suchen fieberhaft neue Fixpunkte
Der Entscheid der Nationalbank hat viele überrumpelt. Exportorientierte Gesellschaften müssen ihre Investitionsstrategie überdenken – aber wie gross ist der Spielraum für Kostensenkungsmassnahmen noch? Der Schweizer Aktienmarkt hat seinen Währungsbonus verloren. Lesen Sie hier weiter.

Reaktionen auf den SNB-Entscheid
Die Schweizer Unternehmen wurden von der Aufhebung des Euromindestkurses überrascht. Economiesuisse warnt vor einer «surrealen Überbewertung» des Frankens gegenüber dem Euro. Lesen Sie hier mehr.

Grosse Bankwerte im Tal der Tränen
Grossbanken sacken ab, Julius Bär (BAER 59.26 -0.07%) brechen um ein Viertel ein. Inlandbanken mit Zinsängsten. Kaufgelegenheit? Lesen Sie hier die Analyse.

Was Schweizer Anleger tun können
Die meisten Anlageexperten setzen weiterhin auf Aktien, warten mit Käufen aber lieber zu. Lesen Sie hier mehr dazu.

«Die SNB (SNBN 5'340.00 +0.75%) hatte keine Chance»
William White, der ehemalige Chefökonom der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, erklärt, warum die SNB zum Befreiungsschlag ausholte. Lesen Sie hier mehr zum Thema.

«SNB sendet klares Signal an andere Zentralbanken»
Steen Jakobsen, Chefökonom von Saxo Bank, erklärt im Interview mit der FuW, weshalb die SNB mit der Aufgabe des Mindestkurses auf dem richtigen Weg ist. Lesen Sie hier das Interview.

Das Ende ist erst der Anfang
Die Schweizerische Nationalbank hat die Mindestkurspolitik überraschend aufgegeben. Sie handelte am Schluss zwar konsequent, doch leider erst, als es zu spät war. Lesen Sie hier den Kommentar von FuW-Redaktor Andreas Neinhaus.

Der SNB-Schock
Nur wenn die SNB überzeugt ist, dass sie die Deflation im Griff hat und die Wirtschaft mit einem stärkeren Franken zurechtkommt, war der Zeitpunkt für die Kursfreigabe richtig. Lesen Sie hier den Kommentar von Barry Eichengreen.

Die Probleme des Euros als Probleme der Schweiz
Die SNB hat sich aus der Zwangsjacke der Euro-Domina befreit. Das ist hoch riskant, denn nun werden alle Dämme brechen, und der Franken wird sich aufwerten. Ein Kommentar von Thomas Straubhaar. Lesen Sie hier mehr dazu.

Weckruf
Die Politik kann den bevorstehenden Aufwertungsstress nicht völlig lindern, doch wenigstens ein Stück weit. Lesen Sie hier den Kommentar von FuW-Redaktor Manfred Rösch.

«Das Ende des Schweizer Wirtschaftswunders»
Der Aufwertungsschock für den Franken dürfte das Schweizer Wachstum deutlich abbremsen und den deflationären Druck verstärken. Mehr dazu hier.

Jordan: «Heute ist der Franken klar überbewertet»
SNB-Präsident Thomas Jordan hat an einer Pressekonferenz erläutert, wieso sich die Nationalbank für die Aufgabe des Mindestkurses entschieden hat. Bei Bedarf werde sie weitere Massnahmen treffen. Lesen Sie hier mehr über die Stellungnahme von Thomas Jordan.

Ungeschützter Franken beschleunigt Renditeverfall
Die überraschende Aufhebung der Mindestkursgarantie von 1.20 Fr./€ wird den Renditerückgang in der Schweiz tendziell verstärken. Lesen Sie hier weiter.

Pensionskassen büssen Hälfte der Performance ein
Währungs- und Aktienverluste haben die Vorsorgevermögen dieses Jahr um 3 bis 4% vermindert. 2014 hatte eine Performance von 7 bis 10% resultiert. Mehr zum Thema hier.