Märkte / Makro

Das Federal Reserve zieht alle Register

Die US-Zentralbank weitet das Anleihenkaufprogramm aus, stellt Billionen an Cash zu Verfügung und senkt den Leitzins wohl auf null. Doch ist das genug?

Bald muss die amerikanische Zentralbank Federal Reserve kreativ werden. Denn ihr gehen die herkömmlichen Mittel der Geldpolitik aus. Zumindest, wenn die Marktteilnehmer recht behalten. Sie erwarten, dass das Fed an der Sitzung des Offenmarktausschusses am Mittwoch beschliesst, den Leitzins 100 Basispunkte auf eine Bandbreite von 0 bis 0,25% zu reduzieren. Gemäss den Terminkontrakten beträgt die Wahrscheinlichkeit dafür 80%.

Auch Tim Duy rechnet mit einem radikalen Schnitt. «Das Fed muss den Leitzins auf null senken», schreibt der Ökonom der Universität Oregon in einem Kommentar auf Bloomberg. Der drastische Schritt sei notwendig. Denn es ergebe keinen Sinn, «Pulver trocken zu halten». Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?