Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier FuW-Value-Portfolio
Unternehmen / Schweiz

Das FuW-Value-Portfolio gewinnt an Wert

Mit den Referenzindizes kann die Entwicklung nicht ganz mithalten. Die Aktien von Andritz, Corteva Agriscience und von Saint-Gobain kommen neu dazu.

Die Messlatte für das FuW-Value-Portfolio liegt hoch. Die zum Vergleich herangezogenen S&P 500, Stoxx Europe 50 und SMI haben jeweils auf Total-Return-Basis (inkl. Dividenden) dieser Tage mit reichlich Zug ein Allzeithoch erreicht. Dasselbe gilt zwar auch für das Value-Portfolio. In der Auswertungsperiode Ende Juli bis Ende Oktober konnte es das Tempo der Referenzindizes aber nicht ganz mitgehen. Rückten diese 5,8 bzw. 7,7 und 5,5% vor, waren es im Value-Portfolio deren 2,3%.

Ansprechend entwickelt haben sich die in der Anpassungsrunde von Ende Juli neu aufgenommenen Aktien Snap-on und Solvay. Die Neuzugänge der vorletzten Runde – ABB, Continental, Marathon Petroleum und TUI – haben sich, nach Startschwierigkeiten und mit Ausnahme von Continental, im Betrachtungszeitraum ebenfalls schön entfaltet.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Weitere Artikel aus dem Dossier «FuW-Value-Portfolio»

Alle Artikel »