Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier FuW-Value-Portfolio
Dossiers

Das FuW-Value-Portfolio hält sich wacker

Die Leistung im garstigen Umfeld der jüngsten Auswertungsperiode braucht sich nicht zu verstecken. Ecolab und Puma sollen zusätzliche Impulse bringen.

Das Erfreuliche zuerst: Die Neu­zugänge des FuW-Value-Portfolios haben sich gut eingeführt. Georg Fischer und Daimler Truck sind im garstigen Marktumfeld der vergangenen drei Monate 8,1 und 3,1% avanciert. Damit erweisen sie sich in der Auswertungsperiode 29. April bis 29. Juli als Stütze, zählen sie damit doch zu den elf der bis dahin 26 Positionen mit höheren Kursen.

Der Rest hat Terrain preisgegeben – was zum Unerfreulichen führt: Alles in ­allem hat das Value-Portfolio im Berichtszeitraum erneut an Wert verloren, 1,1% zu konstanten Wechselkursen und 3,4% in Franken (vgl. Tabelle 1). Die Schwäche des Euros (–5,2%), aber auch der Dollar (–2%) haben Tribut gefordert. Doch selbst so braucht sich die FuW-Auswahl vor Value-Fonds nicht zu verstecken.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?