Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier FuW-Value-Portfolio
Unternehmen

Das FuW-Value-Portfolio hält sich wacker

Die Leistung der einzelnen Titel im Portfolio variiert konjunkturbedingt stark. In ihrer Gesamtheit können sie sich gegenüber den Referenzindizes aber behaupten.

Es wimmelt nur so von Fallen, sogenannten Value Traps oder Wertfallen. Viele Aktien weisen nach Kurseinbussen einladende Bewertungskennzahlen auf. Entpuppen sich die zugrunde liegenden Gewinnschätzungen im Nachhinein aber als zu hoch, ändert sich das Bild – und Anleger finden sich in der Falle wieder. Das Terrain für Investoren im Allgemeinen und für Value-Investoren im Besonderen ist hindernisreich geworden. Chancen bieten sich aber nach wie vor.

Von einer uniformen Kursentwicklung an den Börsen kann nicht die Rede sein. Angesichts weiter zunehmender Konjunktursorgen war der Berichtzeitraum geprägt von Umschichtungen in defensivere Aktien mit einer oft schon stattlichen Bewertung. Für Value ist das kein einfaches Umfeld, was auch an der Entwicklung des FuW-Value-Portfolios zu sehen ist. Die Performance seiner Titel variiert stark, vorwärtszukommen ist – wie für den Gesamtmarkt – schwierig geworden. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Weitere Artikel aus dem Dossier «FuW-Value-Portfolio»

Alle Artikel »