Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Ausland

Zweifel am grössten Börsengang der Welt

Für Saudi Aramco, den staatlichen Öl- und Gaskonzern, ist die geplante Kotierung an einer internationalen Börse mit mehreren grossen Herausforderungen verbunden.

Die Zweifel bleiben. Das, obwohl nun auch der saudische Energieminister Khalid al-Falih gesagt hat, der geplante Börsengang des staatlichen Öl- und Gasgiganten Saudi Aramco sei «auf gutem Weg».

Das Datum des IPO (Initial Public Offering) und der Ort der Kotierung würden «zu gegebener Zeit» bekannt gemacht. Es gebe «keine Änderung» der Pläne, Saudi Aramco in Riad und an einer internationalen Börse zu kotieren. Al-Falih ist zugleich auch Verwaltungsratspräsident von Saudi Aramco.

Zuvor hatten internationale Medien berichtet, die saudischen Machthaber würden erwägen, die Kotierung an einer internationalen Börse abzusagen und stattdessen eine Privatplatzierung von Aktien voranzutreiben – wahrscheinlich bei chinesischen Grossinvestoren.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.