Märkte / Derivate

Das Portfolio mit Optionen diversifizieren

Wenn Staatsanleihen keinen Schutz mehr bieten, sind Volatilitätsstrategien eine Alternative.

Kaum eine der traditionellen Sicherungen gebe Halt, wenn die Börse falle, klagte jüngst die Kolumne «­Heard on the Street» im «Wall Street Journal». Weder US-Staatsanleihen noch Gold hätten beim Rücksetzer der Börse Anfang Monat geholfen, auch nicht der Yen. Eine Baisse sei viel schlimmer, wenn der herkömmliche Schutz des Portfolios nicht mehr wirke. Eine Möglichkeit seien Volatilitätsoptionen, die könnten aber teuer sein. Ebenso empfiehlt der Münchner Vermögensverwalter Assenagon, das Portfolio mit Volatilitätsstrategien zu diversifizieren. Ganz so einfach ist das aber nicht. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.