Märkte / Makro

Das Unvorhersehbare vorhersagen

Konjunkturforscher rechnen mit dramatischen Folgen für die Wirtschaft. Was die grossen Investmenthäuser für 2020 prognostizieren.

Anfangs noch zögerlich, aber mit dem Absturz der Kurse an den Finanzmärkten immer mutiger korrigieren Konjunkturforscher ihre Wirtschaftsprognosen nach unten. Vor vier Wochen sagten sie für China oder Europa noch einen Wachstumsrückgang im einstelligen Bereich voraus. Inzwischen sind sie skeptischer. Die Ökonomen der Bank JPMorgan (JPM) fassen die Erkenntnislage in einem Marktbericht treffend zusammen: Der starke Rückgang der Produktionsaktivität in China im Februar sei nur die Spitze des Eisbergs dessen, was auf die Weltwirtschaft tatsächlich zukomme.

JPM rechnet damit, dass die Weltwirtschaft dieses Jahr im Durchschnitt real um 1,1% zum Vorjahr schrumpft. Das wäre das erste Mal seit dem Zweiten Weltkrieg. In einigen Ländern sei der Taucher präzedenzlos. Die Ökonomen erwarten, dass in China das reale Bruttoinlandprodukt (BIP) dieses Quartal annualisiert um 40% tiefer ausfällt als im Schlussquartal 2019. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.