Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier FuW-Value-Portfolio
Unternehmen

Das Value-Portfolio schlägt sich wacker

Trotz stärkeren Schwankungen an den Börsen hat die FuW-Value-Auswahl die Vergleichsindizes geschlagen. Neu ist die griechische Jumbo im Depot.

Noch im Januar herrschte eitel Sonnenschein an den Aktienmärkten. Seither ist die Gangart merklich ruppiger geworden, und die Nervosität unter den Anlegern hat entsprechend zugenommen. Der Kursrückschlag kam nicht überraschend: Zu gefährlich war die Mischung aus euphorischer Stimmung und hoher Bewertungen zum Jahresanfang geworden.

Noch sind die Korrekturen zu marginal, als dass sich viele Kaufgelegenheiten eröffneten. Jedoch mussten gewisse Qualitätswerte wie etwa Roche (–5,5%), Johnson & Johnson (–9,7%) und Coca-Cola (–8%) kräftig Federn lassen. Hält die Schwäche an den Märkten an, könnten sich Zukäufe bald lohnen. Angesichts der erhöhten Ausschläge hat sich der Ansatz des FuW-Value-Portfolios, auf solide und attraktiv bewertete Unternehmen zu setzen, in den letzten Monaten bewährt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Weitere Artikel aus dem Dossier «FuW-Value-Portfolio»

Alle Artikel »

Leser-Kommentare