Der Deutsche Aktienindex ist kurzfristig zwar wieder in eine Seitwärtsbewegung übergegangen, doch sie spielt sich auf einem sehr hohen Niveau ab – ein Signal für einen unverändert starken Markt.

 

Der Dax hat sich erneut im Bereich um 13’800 stabilisiert, Marktteilnehmer scheinen sich mit Käufen weiterhin an dem knapp darüber liegenden Monatsdurchschnittspreis (blau) des Index zu orientieren. Bei einer fortgesetzten Schwäche steht um 13’650/13’700 eine weitere vergleichbare Haltezone zur Verfügung, die einen ungebremsten Crash verhindern dürfte. Erst wenn der Index entweder auch unter diese Limitierung fällt oder aber die mehrfach blockierende Preisschwelle um 14’150 überwindet, ist die Tradingrange vorbei.

Die positive mittelfristige Prognose bleibt dem Dax sogar noch erhalten, solange er oberhalb von 13’000/13’500 gehandelt wird. Dies ist angesichts des auf dieser Zeitebene intakten Aufwärtstrends das wahrscheinlichste Szenario, sodass für geduldige Anleger Kurse am oberen Limit des entsprechenden Trendkanals (grün) um 14’400 erreichbar sind.

Trading-Idee: Mit Papieren wie beispielsweise dem Valor 48958400 von UBS, das Kursbewegungen des Dax um den Faktor vier verstärkt, können  Anleger nun wieder vergünstigt in die mittelfristige Aufwärtsbewegung des Marktes einsteigen. Und nicht nur das: Bereits ein Anstieg an die technische Barriere um 14’400 ermöglicht durch einen Kauf bei einem Dax-Stand unterhalb der 14’000er-Marke eine Rendite von rund 10%.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Leser-Kommentare