Der Deutsche Aktienindex könnte schon bald den unteren Rand seiner aktuellen Handelsspanne testen – und diese Grenze auch schnell um einige Prozent nach Süden verschieben. 

Der Dax testet aktuell die erste schwächere Haltezone, die sich aus Wendepunkten und Umsatzhäufungen der Vortage ableitet und bei rund 15’850 / 15’900 verläuft. Ein Ausbruch darunter ist nicht unwahrscheinlich und dürfte die stärkere horizontale Umkehrzone um 15’700 wieder auf den Prüfstand bringen, die den Index in der ersten Wochenhälfte noch stabilisierte.

Allerdings ist ein weiterer Absturz in Richtung 15’500 bei anhaltender Schwäche einzukalkulieren, bevor der Markt dann kurzfristig als überverkauft anzusehen wäre und die Chancen auf eine Umkehr nach oben wieder deutlicher stiegen. Spätestens dann können die Preise auch zurückfedern in Richtung der bei 16’300 liegenden Obergrenze der momentanen Seitwärtsbewegung.

Trading-Idee: Um nach einer Pause weiter von einem starken Jahresanfang zu profitieren, eignen sich beispielsweise Long-Zertifikate wie der Valor 111150808 der UBS. Sie hebeln Kursbewegungen des Dax um den Faktor sechs und haben sich im zurückliegenden Quartal bereits im Wert verdoppelt. Zur Absicherung gegen eine kurzfristige Unterbrechung des Trends können Anleger dagegen auf Short-Zertifikate wie den Valor 54512257 zurückgreifen.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare