Der Deutsche Aktienindex scheint derzeit an seinem Langfristdurchschnitt auf genug Nachfrage zu treffen, um sich dort zumindest vorläufig zu stabilisieren. Eine stärkere Bewegung nach oben lässt allerdings bisher auf sich warten. 

Der Dax stoppte nach einem schwachen September erwartungsgemäss am Mittelpreis auf der übergeordneten Zeitebene (violett) bei 14’800 / 15’000 Punkten. Dies macht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis an die markante langfristige Wendezone bei 13’600 vorläufig unwahrscheinlich. Ein erstes realistisches Kursziel für die jetzt zu erwartende Erholung wäre der stärker gehandelte Bereich bei 15’500 Punkten, an dem gleichzeitig auch der linear über die jüngsten Zwischenhochs konstruierbare Abwärtstrend (rot) verläuft. Doch zuvor ist um 15’250 / 15’300 noch eine kleine Abverkaufszone zu überwinden.

Trading-Idee: Startet der Dax nach dem Ende der gefährlichen Börsensaison im Spätsommer zu seiner nächsten 10%-Rally, können Papiere wie der Valor 48958400 der UBS im Idealfall bis zu 40% an Wert gewinnen. Solange der Markt nicht unter 14’800 fällt, bleiben sie damit ein interessanter Depotbestandteil.

Wer sich kurzfristig dagegen weiterhin gegen eine mögliche Schwäche absichern möchte, kann beispielsweise zum Valor 54512257 greifen, der Indexverluste in Gewinne verwandelt und ebenfalls um rund den Faktor vier verstärkt.

Leser-Kommentare