Die Tage der Lethargie sind vorbei. Der Dax ist aus dem Seitwärtstrend mit kaum sichtbaren Tagesschwankungen nach oben ausgebrochen. Dieser Ausbruch konnte aber nicht lange gehalten werden. Schon am Handelstag nach dem Ausbruch zeichnete sich ab, dass den Marktteilnehmern der Mut zu Anschlusskäufen fehlte. Der Wochenauftakt wies dann deutliche Kursverluste auf. Sie waren allerdings nicht von anziehendem Umsatz begleitet, was zeigt, dass es sich bislang nur um eine Korrekturbewegung handelt. Solche Korrekturen im Aufwärtstrend sind wichtig, um den Markt zu bereinigen.

Bislang ist noch nicht absehbar, ob es sich tatsächlich nur um eine Korrektur oder eine Trendwende handelt. Der Dax ist jedenfalls an der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie angekommen. Hier verläuft auch die Unterstützungslinie der engen Seitwärtsrange der letzten Tage. Damit handelt es sich um eine – wenn auch schwache – Kreuzunterstützung. Sollte sie nicht gehalten werden können, wird sich die Korrektur ausweiten. Notierungen bis 14’800 Punkte wären dann möglich. Der übergeordnete Trend sollte aber wegen der guten saisonalen Phase anhalten.


Zum Markttechniker: Christoph Geyer

Die Meinung des Autors muss nicht mit derjenigen der Redaktion übereinstimmen.

Leser-Kommentare