Bei einem solch steilen Aufwärtstrend hält man für gewöhnlich die Luft an. Wie die Vergangenheit (auch beim Dax) zeigt, können diese steilen Trends nicht lange durchgehalten werden. Ein gutes Beispiel ist im April dieses Jahres zu sehen. Andererseits ziehen die Indikatoren noch nach oben und haben bislang keine Verkaufssignale generiert.

Im gestrigen Handel konnte sogar der Umsatz leicht zulegen, was dafür spricht, dass die Marktteilnehmer langsam Vertrauen in den Trend fassen. Somit besteht trotz des Steigungswinkels eine gute Chance darauf, dass der Trend noch einige Zeit weitergeht. Ein Erreichen der Widerstandslinie bei ca. 12’400 Punkten sollte in den kommenden Tagen daher möglich sein.

Auch ein Ausbruch über diese Linie ist nicht ganz ausgeschlossen. Die Topwerte vom Juli dürften dann aber eine Grenze darstellen, die nicht sofort überwunden werden kann. Entsprechend bleibt das Hauptaugenmerk auf dem steilen Trend. Sollte er gebrochen werden, dürfte schnell der Bereich um 12’000 Punkte wieder erreicht werden.

(Quelle der Grafik: FactSet Digital Solutions)


Zum Markttechniker: Christoph Geyer

Die Meinung des Autors muss nicht mit derjenigen der Redaktion übereinstimmen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.