Bereits auf den ersten Blick wird erkennbar, dass der Dax (DAX 12646.98 2.71%) den zu Jahresbeginn gestarteten Aufwärtstrend nach unten verlassen hat. Doch das ist leider nicht die einzige schlechte Nachricht: Weitere Verkaufssignale bestätigen diese Entwicklung, sodass eine Ausweitung der Korrektur nun immer wahrscheinlicher wird.

Der Deutsche Aktienindex verliert an Auftrieb, das zeigt sich an dem Rückfall der Kurse unter die bis Februar zurückreichende Trendlinie (orange). Für sich allein ist dies noch kein Zeichen für einen Richtungswechsel nach unten, doch bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass der Index auch den seit etwa zehn Wochen anhaltenden Seitwärtstrend nach Süden verlassen hat.

Insbesondere im kurzfristigen Chart wird die jüngste Schwäche offensichtlich: Die Kurse konnten ehemalige Zwischentiefs nicht mehr zurückerobern, das entsprechende Areal um 12’490/12’530 (blau punktiert) verwandelte sich von einer Unterstützung in eine Widerstandszone – erreicht der Markt kurzzeitig das alte Niveau wieder, wird dort schnell verkauft, um mit niedrigem Verlust noch aus der laufenden Korrektur herauszukommen. Die gleiche Entwicklung zeigte sich bereits bei 12’660/12’700. Erst wenn die Nachfrage wieder über diese Schwellen hinaus anhält, würde sich die Prognose bessern.

Bis es zu neuen positiven Signalen kommt, bleibt der untere Rand des einzigen noch bestehenden Aufwärtstrends um 12’030 das nächste Kursziel (grün). Anleger können sich auf weitere Verluste bis mindestens an diese Schwelle gefasst machen.