Der Deutsche Aktienindex setzt seine Rally fort und hat bereits jetzt Luft nach oben bis in den Bereich zwischen 14’300 und 14’700 Punkten – wenn der Markt sich wieder so verhält wie nach vergangenen Crashs.

Auf Einbrüche des Index folgen Erholungen, das ist keine Raketenwissenschaft, sondern für jeden an der Börse zu beobachten. Der nächste Erkenntnisschritt für den angehenden Experten ist dann, dass der Dax (DAX 13'803.89 -0.74%) sich oft verhält wie am Gummiband befestigt: Nach kleinen Crashs folgen kleine Rallys, nach grossen Crashs….. nun ja. Was nach den Coronarückschlägen im Vorjahr zu erwarten ist, zeigen Vergleiche mit ähnlich strukturierten Entwicklungen aus den Jahren 2009 und 2011. Damals folgten ausgeprägte Aufwärtswellen, bei denen nur der obere Rand des langfristigen Schwankungskorridors (braun) eine Grenze darstellte – aktuell verläuft er bei rund 14’700 Punkten.

Unter der Lupe betrachtet ist der Markt ebenfalls in einer guten Verfassung und dürfte selbst bei kleineren Schwächen kaum deutlicher unter 13’500/13’700 zurückfallen. Dort bilden der südliche Rand des hier kalkulierbaren Schwankungskanals (grau) und der Monatsdurchschnittspreis (blau) zusammen mit einer horizontalen Umkehrzone einen ersten Bodenbildungsbereich.

Trading-Idee: Auch 2021 können Optimisten nach wie vor an Papieren wie dem hier mehrfach vorgestellten Valor 48958400 der UBS  festhalten. Der Schein würde bei einem Anstieg des Dax in Richtung 14’500 weiter um bis zu 15% an Wert gewinnen. Erste Teilgewinnmitnahmen sind allerdings auch jetzt schon eine gute Idee.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Leser-Kommentare