Der Deutsche Aktienindex gibt das Plus der Vorwoche gerade tröpfchenweise ab. Zwar bleibt die Vorhersage bis auf weiteres positiv, aber mit einem schnellen Ausbruch auf neue Rekordhochs sollten Anleger momentan nicht rechnen.

Der Dax (DAX 13579.33 -0.62%) hält sich noch über der 13’300er-Marke, nähert sich aber dieser ehemals wichtigen technischen Barriere aktuell wieder von oben an. Ein klarer Rückfall darunter wäre nach den zuletzt zu beobachtenden Stärkezeichen wieder ein negatives Signal und würde erneut Kurse um 12’900/12’950 erwarten lassen. Dort stabilisierte sich der Markt in den Vormonaten wiederholt.

Der Grund für die Kaufzurückhaltung ist unverändert im mittelfristigen Chart erkennbar: Ehemalige Rekordstände um 13’500/13’600 werfen nach wie vor ihre Schatten voraus und veranlassen Marktteilnehmer aktuell zur Vorsicht. Endlos dürfte dieser Einflussfaktor den Dax zwar nicht aufhalten, doch eine Verzögerung auf dem Weg zum oberen Rand des auf dieser Zeitebene kalkulierbaren Schwankungskorridors (blaue Fläche) um derzeit etwa 13’750/14’000 ist mit einzuplanen.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare