Von ausgelassener Partystimmung kann am deutschen Aktienmarkt derzeit keine Rede sein. Aber eine schöne Feier kann ja auch etwas für sich haben. Wenn man es nämlich nicht übertreibt, bleibt am nächsten Morgen auch der Kater aus. So könnte man die Lage beim DAX derzeit am besten beschreiben. Ein solider Aufwärtstrend, der immer wieder einmal durch kleinere Korrekturbewegungen unterbrochen wird.

Gestern ist der Index unter leichter Zunahme der Umsatztätigkeit wieder angestiegen und hat den oberen Rand der Widerstandszone erreicht. Der MACD-Indikator konnte ein Verkaufssignal verhindern und ist an seiner Triggerlinie wieder nach oben abgeprallt. Dies stellt ein Kaufsignal dar. Solche Kaufsignale sind manchmal die letzten in einem Aufwärtszyklus. Eine finale Anstiegsbewegung ist dann meist sehr ausgeprägt.

Danach folgt eine deutliche Gegenbewegung und die damit verbundene Enttäuschung. Es könnte also so kommen, dass die Widerstandslinie gebrochen wird und ein weiterer Anstieg bis in den nächsten Widerstandsbereich von 12.500 Punkten erfolgt. Der darauf mögliche Kater dürfte dann unausweichlich sein. Sollte eine Gegenbewegung sofort einsetzen, wäre dies sicher die bessere Variante für eine andauernde Feierstimmung.

Leser-Kommentare