Der Deutsche Aktienindex könnte seine kurzfristige Abwärtsbewegung bald beenden. Und auch wenn es noch nicht soweit ist, sollten Anleger sich ab und an zurücklehnen und den Kursverlauf der vergangenen zehn Jahre betrachten. Dann wird schnell ersichtlich, dass der Markt an einer wichtigen Kreuzung angekommen ist.

Ein erster kleiner Erfolg für den Dax (DAX 12374.66 0.19%): Käufer greifen auch oberhalb des Monatsdurchschnitts (blaue Kurve) noch zu. Doch obwohl dies oft auf ein Ende des Abwärtstrends hin deutet, kam es in den Vorwochen bereits mehrfach zu solch einem Ausbruch, ohne dass der erwartete Richtungswechsel nach oben folgte.

Daher müssen sich Anleger auch weiterhin gedulden und zumindest ein bestätigendes Signal abwarten – beispielsweise einen Schlusskurs oberhalb der 12’650er-Marke. Damit wäre der Index klar über die nun erreichte Wendezone (orange) um 12’550/12’620 ausgebrochen und hätte Luft bis mindestens 12’930/13’030.

Um weiter optimistisch zu bleiben, hilft ein Blick auf den Langfristchart: Hier ist der Dax nun am unteren Ende eines Aufwärtstrendkanals (blau) angekommen und hat zugleich auch die bereits bewährte, horizontale Kaufzone um 11’430/11’870 (rot punktiert) erreicht.

Das Kreuzen dieser charttechnischen Einflussfaktoren dürfte verstärkt Käufer anlocken. Umso dramatischer wäre aber auch, wenn dieser Effekt ausbleibt. Dann ist frühestens 2000 Punkte tiefer wieder ein Bodenbildungsbereich im Kursbild zu sehen.

Leser-Kommentare