Die anfänglichen Hoffnungen auf einen nachhaltigen Ausbruch auf der Oberseite konnten zur Wochenmitte nicht bestätigt werden. Für Anleger bedeutet dies aber nur, dass sie noch etwas mehr Geduld benötigen.

Der Dax hielt sich am Mittwoch erstmals für längere Zeit oberhalb der 14’150er-Marke auf, die in den Vormonaten als massiver Abverkaufsbereich in Erscheinung getreten war. Doch auf Dauer konnte sich der Markt hier nicht etablieren und fiel erneut deutlich zurück bis an den Monatsdurchschnittspreis (blau). Diese spitz ausgeformte obere Richtungsumkehr zieht mit erhöhter Wahrscheinlichkeit weitere schwache Tage nach sich. Ein erneuter Test der schwächeren Haltezonen um 13’850 und 13’650 ist daher möglich.

Selbst eine durchaus im statistischen Normbereich (blaue Fläche) liegende Korrektur bis 13’000/13’500 würde dem mittelfristigen Aufwärtstrend aber keinen Schaden zufügen (grün). Seine Obergrenze um 14’450 bleibt so lange das nächste Orientierungsziel auf der Nordseite.

Trading-Idee: Mit Papieren wie beispielsweise dem Valor 48958400 der UBS, das Kursbewegungen des Dax um den Faktor vier verstärkt, können  Anleger auch weiterhin in die mittelfristige Aufwärtsbewegung des Marktes einsteigen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Leser-Kommentare