Der Deutsche Aktienindex ist bis an einen bereits bewährten Nachfragebereich zurückgefallen, dort hat er sich zunächst stabilisiert. Doch ein paar Punkte Luft nach unten sind noch möglich, selbst innerhalb eines intakten Aufwärtstrends. 

Der Dax ist bis an den Anfang seines unteren mittelfristigen Schwankungsbandes zurückgefallen (blau), das sich von dem Durchschnittskurs der übergeordneten Zeitebene (violett) bei 13’800 bis zum mehrmonatigen Gleichgewichtspreis (orange) bei 15’300 / 15’400 erstreckt. Dieser Bereich dürfte auch stärkerem Verkaufsdruck widerstehen..

Dass es allerdings unmittelbar für eine Erholung bis zurück über die zuletzt bremsend wirkende 16’000er-Marke reicht, darf bezweifelt werden. Schon bei 15’700 / 15’800 könnte sich eine weitere Wendezone nun als erste technische Hürde erweisen. Zudem befindet sich der Markt noch in einer statistisch kritischen Jahreszeit, die frühestens Ende September vorbei ist. In dieser Phase (grau) ist ein Rückfall wahrscheinlicher als neue Rekordstände.

Trading-Idee: Das kurzfristige Korrekturrisiko hat leicht zugenommen. Die vor einigen Monaten hier vorgestellten Long-Hebelprodukte wie beispielsweise der Valor 48958400 der UBS bleiben allerdings für Anleger mit mittelfristigem Zeithorizont weiter haltenswert. Wer jedoch über eine vorläufige Absicherung nach unten nachdenkt, kann Papiere wie den Valor 54512257 ins Depot aufnehmen. Das Short-Zertifikat verwandelt Indexverluste in Gewinne und verstärkt diese um den Faktor vier.

Leser-Kommentare