Der Deutsche Aktienindex überwindet die Zwischenhochs der Vorwochen und steuert wieder auf seine Rekorde zu. Dort werden Anleger zwar wieder etwas Geduld mitbringen müssen, dann aber ist eine Jahresendrally als Belohnung möglich.

Nachdem die seit der Monatsmitte messbare, stärkere Abgabebereitschaft knapp bei 15’570 / 15’610 aufgehört hat, ist der kurzfristige Weg für den Dax wieder frei. Das entsprechende Schwankungsband (rot) bei aktuell rund 15’750 / 15’900 ist das nächste Kursziel auf der untergeordneten Zeitebene. Schlechter wird die Prognose erst wieder, wenn der Markt erneut unter seinen Monatsmittelpreis (blaue Kurve) bei 15’350 absackt. Doch schon oberhalb der 15’500er-Marke existieren zahlreiche kleinere Wendezonen, die dies verhindern dürften.

Auf längere Sicht dürfte der letzte noch bestehende Wendebereich bei 16’000 Punkten getestet werden. Dort endet derzeit auch das mittelfristige Schwankungsband (blau), das allerdings eine steigende Tendenz aufweist und damit schon bald neues Potenzial ermöglicht, ohne dass der Markt in eine Überhitzung hineinläuft.

Trading-Idee: Eine Rendite von bis zu 10% lässt sich jetzt beispielsweise mit Long-Faktor-Zertifikaten wie dem Valor 48958400 der UBS verdienen, wenn der Dax sich nur ein kleines Stück weiter nach oben an die 16’000er-Marke bewegt. Oder mit der Short-Variante (Valor 54512257), wenn er noch einmal um 300 bis 400 Punkte zurückfällt.

Leser-Kommentare