Der aktuelle Trendkanal, in dem sich der Deutsche Aktienindex bewegt, zeigt in eine andere Richtung als sein Vorgänger. Allerdings gilt dies nur für die untergeordnete Zeitebene. 

Der Dax (DAX 13'920.69 -0.96%) folgt mittlerweile einem fallenden Kurskorridor (rot), der allerdings in eine Tradingrange zwischen rund 13’500 und 14’050 Punkten eingebettet ist. Damit bleibt die Prognose eher «seitwärts» als «abwärts». Allerdings müssen Anleger darauf achten, ob die derzeit wichtigen markttechnischen Untergrenzen verletzt werden.

Der übergeordnete Aufwärtstrend (grün) wird noch für lange Zeit nicht in Gefahr kommen. Auf dieser Zeitebene hat sich bereits die horizontale Wendezone um 13’000/13’500 als Stabilisator bewährt und dürfte auch bei einer sich ausweitenden Schwäche kaum im ersten Anlauf unterschritten werden.

Trading-Idee: Mit Zertifikaten wie beispielsweise der Valor 48958400 von der UBS können Anleger Korrekturen nutzen, um günstiger in einen weiteren Aufwärtstrend des Dax einzusteigen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Leser-Kommentare