Bestätigen sich die ersten Kurse vom Mittwoch im Tagesverlauf, ist der Deutsche Aktienindex wieder auf Nordkurs. Doch selbst wenn sich Käufer noch etwas länger zurückhalten sollten, ist die Prognose weiter positiv.

Der Dax bricht zur Wochenmitte über die massive horizontale Verkaufszone bei 14’150 aus und markiert einen neuen Höchstkurs. Nach einer längeren Atempause dürfte sich einiges an Nachfrage angestaut haben, was den Index schnell weiter bis an den oberen Rand seines kurzfristigen Schwankungskorridors bei derzeit rund 14’300 Punkten klettern lassen könnte.

Mittelfristig reicht das Potenzial sogar bis rund 14’450 an die dort verlaufende steigende Orientierungslinie der Vormonate (grün). Der Schwankungskanal dieser Zeitebene (blaue Fläche) lässt sogar Luft bis 14’700/14’800.

Trading-Idee: Mit Papieren wie beispielsweise dem Valor 48958400 der UBS, das Kursbewegungen des Dax um den Faktor vier verstärkt, können  Anleger auch weiterhin in die mittelfristige Aufwärtsbewegung des Marktes einsteigen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Leser-Kommentare