Nach wochenlanger Lethargie ist der Dax nun endlich in Bewegung geraten. Das Warten auf die US-Wahl hat zwar noch kein Ende, die Wahl steht aber unmittelbar bevor. Viel wichtiger ist aber, dass bei den Marktteilnehmern jetzt die Möglichkeit eines erneuten Lockdown in den Fokus rückt. Die Angst davor hat nun dazu geführt, dass der Dax aus dem Seitwärtstrend nach unten herausdriftet und in den Bereich der 200-Tage-Linie gefallen ist. Dies war von den Indikatoren her nicht zu erkennen, da sie bereits seit einigen Wochen keine Signale mehr gegeben haben.

Das Abdriften aus dem Seitwärtstrendkanal ist gleichzeitig ein Signal. Damit dürfte zunächst weiterer Druck auf dem Markt lasten. Es wird spannend werden, wie in dieser Gemengelage die US-Wahl ausgehen wird und, vor allen Dingen, wie die Marktteilnehmer auf den Ausgang reagieren werden. Diese Reaktion kann die aktuelle Entwicklung beim Dax komplett konterkarieren, aber auch für eine Verstärkung des Abwärtstrends sorgen. Der technische Analyst wird hier keine Vorhersage treffen, sondern geduldig die Reaktion der Marktteilnehmer abwarten.

(Quelle der Grafik: FactSet Digital Solutions)


Zum Markttechniker: Christoph Geyer

Die Meinung des Autors muss nicht mit derjenigen der Redaktion übereinstimmen.

Leser-Kommentare