Markttechnik / A. Büchler

Dax: Nur wenige wollen verkaufen

Nach wie vor sendet der Deutsche Aktienindex Stärkesignale – auch wenn er momenten langsamer steigt als gewohnt. Dadurch baut sich jedoch gleichzeitig frisches Potenzial auf der Oberseite auf, von dem Anleger beim nächsten Ausbruch profitieren können.

Der Dax (DAX 13783.89 0.29%) hält sich stabil über der ehemaligen technischen Barriere bei 13’300, die nun zusammen mit dem knapp höher liegenden Monatsdurchschnittspreis (blaue Kurve) eine potenzielle Bodenbildungszone für den Fall einer erneuten Marktschwäche bildet. Solange diese Entwicklung andauert, bleibt die kurzfristige Prognose positiv, selbst ein Rückfall an die bewährte Stabilisierungsschwelle um 12’900/12’950 wäre noch kein Drama.

Angesichts eines Anstiegs von 10’300 auf 13’500 seit Anfang 2019 ist der Markt aus mittelfristiger Sicht reif für Gewinnmitnahmen. Diese finden auch verstärkt um 13’500/13’600 statt, da sich Investoren dabei an den Rekordständen der Vorjahre orientieren. Ewig sollte dieser Effekt aber nicht mehr anhalten können. Dann wird die nördliche Grenze des hier erkennbaren Aufwärtstrendkanals (schwarz) bei 14’500 zum nächsten Orientierungskursziel.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare