Der Deutsche Aktienindex schöpft sein mittelfristiges Kurspotenzial derzeit voll aus. Dies ist ein positives Signal, doch es wird sicher bessere Zeitpunkte für Käufe geben als jetzt. Geduldige Anleger dürften belohnt werden.

Seit dem Ausbruch über die ehemalige horizontale Verkaufszone bei 11’200 ist der Dax (DAX 12521.78 0.26%) im Steigflug (grüner Pfeil). Dieses Areal dürfte auch weiterhin wichtig sein, wenn der langsam überhitzte Markt (blau) wieder in eine Konsolidierungsphase eintritt. Kleinere Korrekturen dürften schon zwischen 11’400 im unteren Bereich des kurzfristigen Schwankungskorridors (grau) und 11’750 am Aufwärtstrend (grün) stoppen.

Problematisch aus mittelfristiger Sicht ist der nun erreichte Durchschnittspreis (violett) dieser Zeitebene, an dem der Dax immer wieder in die Gegenrichtung dreht. Nach einem starken Rückfall unter diesen Mittelwert, wie er im März zu beobachten war, ist eine schnelle und nachhaltige Erholung darüber sehr unwahrscheinlich. Zudem ist der Bereich um 12’200/12’500 auch als waagerechte Umkehrzone etabliert (graue Linien). Eine längere Seitwärtsbewegung unter diesem Niveau ist zu erwarten.


Weitere Informationen finden Sie hier»

Wer weiter auf eine kurzfristige Aufwärtswelle spekulieren will, kann beispielsweise das bereits vor einer Woche vorgestellte 6x-Long-Faktorzertifikat der UBS (UBSG 11.04 0.36%) nutzen. Es verstärkt Kursgewinne des Dax jeden Tag aufs Neue auf das Sechsfache und kann daher auch schon kleinste Bewegungen des Index profitabel machen. Aber Vorsicht, der Hebel wirkt auch in die Gegenrichtung.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare